Originale Carbonara

Das ist das ultimative Rezept für originale Carbonara (ohne Sahne!). Cremige Soße, die die Pasta umhüllt, gepaart mit knusprigen Guanciale versetzt dich innerhalb eines Bissens nach Italien.
carbonara

Originale Carbonara (ohne Sahne)

Die beste Carbonara meines Lebens, vielleicht demnächst auch deines Lebens.
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gericht Hauptgericht
Küche Italienisch
Portionen 3

Zutaten
  

  • 400 g Pasta Ich bevorzuge Rigatoni
  • 8 Eier
  • 200 g Guanciale
  • 120 g Pecorino Romano
  • 40 g Parmigiano Reggiano
  • Frisch gemahlener Pfeffer
  • Salz

Anleitungen
 

  • Guanciale in grobe Würfel schneiden
  • Parmesan und Pecorino fein reiben.
  • Guanciale in eine kalte! Pfanne geben und diese anschließend auf mittlerer Stufe erhitzen. Der Guanciale soll ganz langsam gebraten werden, so dass möglichst viel Fett ausgelassen wird und er am Ende knusprig ist.
  • Topf mit ordentlich gesalzenem Wasser für die Pasta aufstellen und zum Kochen bringen.
  • Währenddessen die Eier unsauber trennen (es kann gerne etwas Eiweiß am Eigelb bleiben) und die Eigelbe in eine große Metallschüssel geben (die Nudeln müssen nach dem Kochen in die Schüssel passen).
  • Parmesan, die Hälfte des Pecorino und ordentlich Pfeffer (Pfeffer ist sehr wichtig für Carbonara) in das Eigelb geben und ordentlich verquirlen.
  • Wenn der Guanciale schön knusprig ist, kannst du die Pfanne vom Herd ziehen.
  • Etwas Wasser der Pasta abschöpfen und zur Seite stellen. Die Nudeln abgießen.
  • Nun gibst du die Nudeln nach und nach in die Schüssel und rührst währenddessen die ganze Zeit um. So verhinderst du, dass das Eigelb stockt und die Soße eine cremige Konsistenz bekommt.
  • Jetzt gibst du nach und nach den Guanciale mit Fett dazu und rührst währenddessen weiter.
  • Anschließend rührst du noch den restlichen Pecorino unter.
  • Sollte dir die Soße etwas zu dick sein, kannst du noch etwas Pastawasser unterrühren.
  • Buon appetito!
Keyword Carbonara
Picture of Philipp

Philipp

Hi, ich heiße Philipp. Ich bin leidenschaftlicher Hobbykoch und möchte mit dir Rezepte teilen, die mich selbst begeistern und die ich immer wieder gerne zubereite. Wenn du mehr über mich erfahren möchtest, findest du auf der "Über mich" Seite weitere Informationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept bewerten




Teile das Rezept auf:

Facebook
Pinterest
WhatsApp
Email

Immer noch hungrig?

pulled-jackfruit-cole-slaw-burger

Pulled Jackfruit (Burger)

Jackfruit ist die ultimative Pulled Pork Alternative. Fruchtig rauchig mit ganz viel Geschmack. Perfekt auf dem Burger oder in einem Wrap. Probier es gleich aus!

Rezept ansehen